SOKIEBA zum besten Lernspiel des Jahres nominiert

Jubiläum beim Deutschen Lernspielpreis: Für die Saison 2012 nominierten bereits zum zehnten Mal das Nachhilfeinstitut Studienkreis und die Familienzeitschrift spielen und lernen die besten Lernspiele. Das neue Lernspiel SOKIEBA ist in der  Katagorie ab 6 Jahre mit 4 weiteren Spielen nominiert zum besten Lernspiel des  Jahres.

10 Jahre Deutscher Lernspielpreis

Haben auch diesmal wieder die Qual der (Voraus-)Wahl gehabt: Julia Rahmelow (links) und Ralf Ruhl.

Zum zehnten Mal rufen in diesem Jahr der Studienkreis und spielen und lernen zur Kür der besten Lernspiele auf. Doch nicht nur die Experten der Redaktion und die Jurykinder des Studienkreises sind gefragt: Auch die Leser von spielen und lernen und www.familie.de wählen ihren Favoriten! Ab 1. August können sie für ihr  Lieblingsspiel abstimmen auf www.familie.de/deutscher-lernspielpreis. Als Belohnung für die Teilnahme winken attraktive Familienreisen.

Was spricht für SOKIEBA?

Auch wenn wir uns bei der Teilnahme zum Deutschen Lernspielpreis für eine Alterskategorie entscheiden mussten, so wird dies der Vielseitigkeit des neuen Bewegungsspieles kaum gerecht. Die Kleinsten lernen Formen und Farben, sowie ihre koordinativen Fähigkeiten zu trainieren. In der Vorschule und den ersten Klassen der Grundschule erlernen die Kinder Grundrechenarten wie Addition, Subtraktion und Multiplikation. Spielerisch Mathe lernen ohne zu pauken ist dabei das Motto.

Bewegung macht schlau

Aber nicht nur die Vielseitigkeit und das spielerische Mathe lernen spricht für SOKIEBA. Beim SOKIEBA spielen bewegen sich die Kinder. Diese Bewegung unterstützt die Konzentrationsfähigkeit und fördert so die Lernfähigkeit der Kinder.

Mathe lernen an der frischen Luft

Das Lernspiel SOKIEBA ist so konzipiert, dass es immer und überall gespielt werden kann. Ob im Klassenzimmer, dem Schulhof, in der Turnhalle oder auf der grünen Wiese. SOKIEBA spielt immer mit. 1 x 3 Platz genügen. Und bereits mit 5 SOKIEBA Sets kann eine Schulklasse mit 30 Kindern komplett beschäftigt werden.

Im September wird es ernst!

Eine Jury aus Nachhilfeschülern und -lehrern des Studienkreises wird alle
nominierten Spiele testen und die vier Kategoriesieger festlegen. Die Preisträger
werden Mitte September bekannt gegeben. Die offizielle Preisverleihung findet im
November auf der Süddeutschen Spielemesse (22.–25.11.) in Stuttgart statt, wo die
Besucher alle nominierten Spiele ausprobieren können.

Diese Spiele wurden in der Kategorie ab 6 Jahren nominiert:

  • Monsterfalle (Kosmos)
  • Mausgetrixt (Ravensburger)
  • Knotenspiel (Goki)
  • Paletto (Gerhards)
  • Sokieba (Sportygames)

Weitere Informationen zum Deutschen Lernspielpreis auf www.deutscherlernspielpreis.de

Die Initiatoren
Der Studienkreis – ein Unternehmen der Franz Cornelsen Bildungsgruppe – gehört
zu den führenden privaten Bildungsanbietern in Deutschland. Das Unternehmen
bietet qualifizierte Nachhilfe und schulbegleitenden Förderunterricht für Schüler aller
Klassen und Schularten in allen gängigen Fächern. Die individuelle Förderung folgt
einem wissenschaftlich belegten Lernkonzept. Es stärkt das
Verantwortungsbewusstsein der Schüler gegenüber ihren Lernerfolgen, verbessert
das Vertrauen in ihre Fähigkeiten und hilft ihnen, ihr Potenzial zu entwickeln und zu
entfalten. An ausgewählten Standorten bietet der Studienkreis mit seiner
„Kinderlernwelt“ eine ganzheitliche Förderung für Grundschulkinder an. Mit seinen
bundesweit rund 1.000 Standorten gewährleistet der Studienkreis seinen Kunden ein
Angebot in Wohnortnähe. Um Eltern Orientierung auf dem Nachhilfemarkt zu geben,
lässt der Studienkreis die Qualität seiner Leistungen vom TÜV Rheinland überprüfen.
Weitere Informationen zur Arbeit und zum Konzept des Studienkreises gibt es unter
www.studienkreis.de oder gebührenfrei unter der Rufnummer 0800/111 12 12. Über
www.facebook.com/Studienkreis können Interessierte direkt mit dem Studienkreis in
Kontakt treten.

spielen und lernen – die Zeitschrift für Eltern und Kinder:
Seit über 40 Jahren unterstützt spielen und lernen Eltern bei ihrer besonderen Aufgabe. Mit
Informationen, Expertenrat und Hilfe bei der Förderung der Kinder von der
Kindergartenzeit bis in die ersten Grundschuljahre. Schwerpunktthemen sind:
Erziehung, Schule und Bildung, Familie, Partnerschaft, Gesundheit und Ernährung.
Außerdem in jeder Ausgabe: Basteltipps, Ideen zur Gestaltung der Familienfreizeit,
Rezepte, ein TV-Guide und Rezensionen neuer Kinderbücher. Dem Elternteil liegt
immer ein Extra-Heft für Kinder bei: wahlweise spiel mit (für Kinder ab drei Jahren),
mach mit (für Kinder in den ersten Grundschuljahren), Treff (für Kinder zwischen
neun und 14 Jahren) oder spiel mit mini (für Eltern mit Kindern zwischen einem und
drei Jahren). www.familymedia.de

Hinterlasse eine Antwort